Spiderweb Update

11.04.2022

Endlich ein sonniger Tag! Dieser tut nicht nur der Seele, sondern auch dem Allgemeinbefinden und der Genesung gut. Da mein letztes Foto durch die Dunkelheit nicht so gelungen war, gibt es heute noch einen Nachtrag. Erst die Sonne bringt die Farben so richtig zum Leuchten.

Der Schatten auf den Bildern stammt von einer Magnolie.

08.04.2022

Gestern konnte ich endlich einen wichtigen Meilenstein im Spiderweb- Quilt beenden, den Teil mit FPP. Ich bin ein bisschen müde, was das Nähen auf Papier anbelangt. Es wird wohl nie meine bevorzugte Art des Patchwork werden. Kleine Dinge kann ich mir durchaus noch vorstellen, so große erstmal nicht mehr.

Ich konnte tatsächlich eine ganze Menge Reste verwursten, auch ein paar, die ich nicht mehr so gut fand. In kleinen Schnipseln fallen sie nicht mehr auf und geben ein herrlich kunterbuntes Ganzes.

Auch heute ist leider das Licht nicht optimal, und ich bin zu klein für ein genau aus der  Mitte von oben fotografiertes Gesamtbild. Selbst auf einem Stuhl stehend wird es nicht so gerade wie ich will. Und Profi- Foto- Equipment habe ich nicht.

Es sind jetzt 56 Blöcke für das Mittelteil, diese ergeben ein Maß von ca. 1,40m x 1,60m. Zwei Ränder habe ich noch geplant, einen schmalen und einen breiteren.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Pieps!

Update am 11.03.2022

Das Kissen ist nun fertig geworden. Das Innenleben stammt aus dem großen schwedischen Möbelhaus, auf der weißen Rückseite ist ein verdeckter Reißverschluss eingenäht:

Die Mama…

…und die Kleinen:

Das war eine schöne kleine Zwischenarbeit, die mir viel Spaß gemacht hat. Ich hoffe, meine Kollegin freut sich und wird bald gesund.

😀

Update 8.3.2022 nachmittags:

Das Quilting ist jetzt geschafft, nun geht es an die Rückseite des Kissens. Endlich war auch das Licht für das Foto besser.

Für heute ist erstmal Schluss, die Sonne lockt nach draußen.

😀

Update 8.3.2022

Die Vogelfamilie ist nun fertig und in einem Kissentop zusammengefügt. Als nächster Schritt folgt das Quilten und am Ende schließlich das Zusammenfügen des Kissens.

Bevor es an das Quilten geht muss ich noch das Papier auf der Rückseite entfernen. Zum Glück ist es hier nicht so viel. An manchen Stellen fällt es schon fast von alleine ab.

Das Muster nennt sich im Original „Chirp crossing“ und ist von Jen Daly.

😀

Update 7.3.2022

Die Familie ist nun fertig, als nächstes werden die Vögelchen zu einem Kissen- Top zusammengesetzt.

Diese kleinen dünnen Beinchen waren eine echte Herausforderung! Das gelingt vermutlich auch nur mit Paper- Piecing.

4.3.2022

Der Frühling kehrt ein. Zwar ist es in der Nacht noch frostig, aber die ersten Blüten kann man schon bewundern. Auch unsere Bienen haben die Sonne für Ausflüge genutzt und die Krokusse besucht. Uns freut es sehr, dass wieder mehr emsige Vögel im Garten zu sehen sind.

Das „Spiderweb“- Projekt habe ich nach dem Zwischenstand von 43 Blöcken nun mal kurz unterbrochen, um ein kleines Aufmunterungs- Geschenk für eine sehr kranke Kollegin zu nähen. Ich hoffe, „Pieps“ und Familie können ihr etwas Freude bringen.

Hier das erste Blöckchen…

(Die Nähte an Schnabelspitze und den Füßen dienen nur der Sicherung. Sie sind später unsichtbar!)

Veröffentlicht unter Allgemein | 4 Kommentare

Spiderweb

In den letzten Tagen sind fünf neue Blöcke zum Spiderweb- Projekt dazu gekommen. Somit steigt nun die Zahl auf 30, es sind jedoch noch immer zu wenige für eine brauchbare Größe.

Wie ist nun so ein Block zusammengesetzt? Eigentlich ganz einfach. Das ist eine der vier zur Anleitung gehörenden Papier- Vorlagen, die freundlicherweise Ute Glück im Forum zur Verfügung stellte:

Man braucht insgesamt vier Teile für einen Block. Sie sind beschriftet mit den Buchstaben A bis D,  und die Reihenfolge des Annähens ist nummeriert. Bei diesem Block wäre eine unterschiedliche Bezeichnung mit Buchstaben eigentlich nicht nötig, da die vier Teile völlig identisch sind. Wegen der farblichen Abstimmung der Einzelteile habe ich mich auch nicht ganz so streng daran gehalten, in jedem Block jeden Buchstaben zu verwenden. Wenn die Einzelteile verschieden sind, muss man das natürlich tun!

So sieht dann eine benähte Vorlage aus:

Aus vier dieser Vorlagen setzt sich später ein Block zusammen:

Dabei näht man zunächst zwei benachbarte Teile zusammen…

…bügelt die Nahtzugaben auseinander und fügt dann die zwei Hälften zusammen:

Hier wird wieder auseinander gebügelt. Die zwei neuralgischen Punkte sind der Übergang von der Mitte zu den Streifen, dort sollte es möglichst keine größere Verschiebung geben…

…und das Aufeinandertreffen der Mittelnähte:

Wenn es mal nicht so perfekt klappt, ist es meist besser, über die kleine Ungenauigkeit hinweg zu sehen, denn das Auftrennen bei der Paper- Piecing- Metholde zerstört meist das Papier. Dann wird es schwierig, und der Block ist meist verloren. Schließlich ist es Handarbeit! 😉

Beim nächsten Mal beschreibe  ich, wie ich beim „Foundation Paper Piecing“ vorgehe. Für mich war dies anfangs ein Buch mit sieben Siegeln. Weiß man erstmal wie es geht, eröffnen sich ungeahnte Möglichkeiten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar