FlicFlac

Ganze sieben Jahre, eine unglaubliche Zeit, hat es gedauert, bis der FlicFlac- Quilt fertig wurde. Mit Grauen denke ich daran, als ich das Quilting in wochenlanger Arbeit wieder aufgetrennt habe, da die Rückseite durch einen Fehler fürchterliche Falten aufwies.

Da war natürlich die Luft total raus. Ich hatte absolut keine Lust mehr und auch keine Ideen. Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, ein paar meiner UFO’s aufzuarbeiten, und da kam mir mein FlicFlac- Top wieder in den Sinn….

Das Bild ist von damals, vom Mai 2013. (Wer nachlesen möchte, kann das rechts bei „Archive“ tun und den Monat Mai 2013 auswählen.) Man sieht hier gut den Farbverlauf, für welchen ich mich entschieden hatte.

Und nun liegt er tatsächlich (für das Foto) auf dem Bett. Es ist der mit Abstand größte Quilt, den ich bisher genäht habe. Er misst stolze 2,26 x 2,43m.

Das Verblüffendste an diesem Bild ist die Farb- Ähnlichkeit zum Bild an der Wand. Dies hat mein Mann als Farb- Übung in seinem Studium gemalt. Es ist über 30 Jahre alt. Wir standen vor diesem „Ensemble“ und konnten nur abwechselnd lachen und mit dem Kopf schütteln. Was für ein Zufall! Hier nochmal etwas näher aufgenommen.

Am liebsten hätte ich Fotos im Freien gemacht, da leuchten die Farben besser. Aber hier schüttet es unablässig. Daher muss ich das nachholen.

Hier noch ein paar Quilt- Details:

In jedem Windrad sitzt ein Stern, das kann man auch auf der Rückseite sehen. Diese ist übrigens tiefschwarz mit grauen Schattierungen, viel dunkler als auf dem Foto. (Ups, ein Haar!)

Es ergeben sich dadurch auch Ketten aus Rauten:

Ich habe mit Linealen gequiltet, ich wollte bewusst kein Free- Motion- Muster. In diesem Fall sollten wirklich die Windräder und die schönen Batik- Stoffe im Vordergrund stehen.

 

In den Ecken habe ich die Sterne nochmal wiederholt, am äußeren Rand ist ein Zick- Zack- Muster.

Und ohne sie hätte ich das alles natürlich nicht geschafft:

Ich glaube, sie findet die Größe gerade angemessen… 😛

Jetzt wird auch klar, von wem das Haar ist!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu FlicFlac

  1. Monika R. sagt:

    Eine ganz tolle Arbeit Ina, ich bin begeistert.
    Auch das Quilting passt super gut dazu, nicht zuviel und nicht zuwenig.
    Applaus, Applaus.
    Liebe Grüße Monika

    Die überschlagenen Beine deines Hundes erinnern mich an meine Hündin, die konnte sich auch so schön Herrschaftlich präsentieren. Einfach herrlich.

    • Ina sagt:

      Liebe Monika, herzlichen Dank!
      Ja, mit dem Quilting bin ich auch zufrieden. Da war es ein Glück, dass ich „Bedenkzeit“ hatte.
      Meine Daisy liegt tatsächlich öfter so da, und wir amüsieren uns sehr über den vielsagenden Blick und die vornehme Haltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.