Übung zu Stars and Nines

In meiner Vorschau zum Scrappy- Projekt hab ich ja berichtet, auf welche Schwierigkeiten ich gestoßen bin. Man kann es kaum glauben, die Bügel- Richtung der Nahtzugabe kann darüber entscheiden, ob man ein Projekt weiter verfolgt oder verwirft. Da ich den Quilt „Stars and Nines“ (Sterne und Neuner- Blöcke) von „Fons and Porter“ schon seit Jahren zu meinen Favoriten zähle, die ich unbedingt nähen möchte, wollte ich nach den anfänglichen Schwierigkeiten nicht gleich aufgeben. Und ich habe getrennt, nach Hinweisen im Netz gesucht, Fotos vergrößert, meinen Mann um seine Mithilfe gebeten….

Und irgendwann war die Nuss geknackt. Es ist zwar nur eine Übung mit Resten und nur ein Handy- Foto. Aber ich freu mich so sehr, dass ich es gleich hier festhalten muss:

Gelernt habe ich viel bei diesem Übungs- Stück, z.B., dass man von gängigen Regeln auch mal abweichen muss, dass Kontraste sehr wichtig sind (siehe z.B. den Unterschied zwischen dem hellblauen und dem dunkelblauen Stern), dass man Y- Nähte mit dem nötigen Respekt angehen muss uvm.

Jetzt kann ich in Ruhe überlegen, wann und mit welchen Stoffen ich einen Quilt mit diesem Muster angehen will. Dieses Übungsstück könnte z.B. ein Tischläufer werden….

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.