Bye bye 2018

Nun wird es nochmal bunt, denn zum Jahresende habe ich ein neues Projekt begonnen. Damit werde ich ein gegebenes Versprechen einlösen.

Unis

Am Schluss wird man schnell etwas sentimental oder nachdenklich. Oft habe ich in den letzten Tagen den Satz gehört: „Gut, wenn das Jahr 2018 vorbei ist…“

Puzzle- Top

Okay, für manche Menschen mag das wirklich zutreffen, aber mal Hand aufs Herz, sagt man diese Worte nicht manchmal viel zu schnell? Ohne vorher nachzudenken?

Ja, natürlich passieren einem manchmal unschöne und traurige Dinge. Und doch ist bei den meisten von uns nicht gleich ein ganzes Jahr schlecht, oder? Nehmen wir die vielen Begegnungen mit netten Menschen oder Erlebnisse in der Natur, einen Urlaub, von dem man lange zehrt oder denken wir an die guten Stunden, die ein Hobby mit sich bringt.

Und so ist auch mein Hobby eine Quelle von Freude und Glück. Einerseits kann ich schon beim Planen meinen Träumen nachhängen, beim Nähen kann ich wunderbar abschalten. Andererseits kann ich die Sorgen des Alltags vergessen. Und das fertige Werk bringt mich wieder mit der Außenwelt in Kontakt, indem ich es anderen Menschen zeige oder es einem lieben Menschen schenke.

Stoff auszuwählen und zu schneiden ist wie ein Mantra:

Zuschnitt

Und das Anordnen von Farben und Formen lässt einen im Hier und Jetzt sein, was uns nur noch so selten gelingt. Wir sind mit den Gedanken schon oft beim Nachher, beim Morgen und vergessen, wie schön sich genau dieser Moment anfühlt. Darauf hat mich eine Freundin gebracht, die sich genau das für das neue Jahr vorgenommen hat: Mehr im Hier und Jetzt sein! Und das finde ich klug und richtig!

Stück für Stück zum Quilt

Im Jahr 2018 ist mir auch oft der Begriff Nachhaltigkeit begegnet. Anfangs mutet er fast wie ein Modewort an. Doch denkt man darüber nach, liest, was manche Menschen darunter verstehen und wie sie ihr Leben ganz bewusst schon danach ausrichten, horcht dann tief in sich hinein, stellt man fest: Ja, das ist der richtige Weg!

Anfangs werden es wohl kleine Schritte sein, doch die Summe aller kleinen Schritte kann der Beginn von etwas wunderbarem Großen sein. Denn das, was mir wirklich Sorgen bereitet, ist unser Klima. Keiner von uns kann jetzt noch die Augen verschließen. Und ich will es auch nicht. Daher habe ich mir als ersten Schritt zu mehr Nachhaltigkeit ein Stoff- Kauf- Stopp verordnet. Ausnahmen sind nur noch dann erlaubt, wenn ich keine ganze Rückseite mehr habe oder mir ein Basis- Stoff oder Material für die Einfassung fehlt. Ansonsten müssen die Restekisten ran! Und die sind gut gefüllt!

Puzzle- Quilt- Top

Dafür gibt es zum Glück hervorragende Anleitungen, um die „Stoff- Reste“ zu Quilts zu verarbeiten. Das Muster des hier gezeigten Tops ist so ein „Reste- Teil“ und stammt aus der Feder von Eli Thomae. Ich hatte schon ganz vergessen, dass es in einem ihrer Bücher zu finden ist. Ja, meine Bibliothek ist schon ziemlich groß. Und daher folgt der zweite Schritt: Keine neuen Quilt- Bücher kaufen! Auch wenn es verlockend ist…

Würde ich aus jedem Buch, das ich besitze, auch nur einen Quilt nähen, hätte ich schätzungsweise die nächsten 50 Jahre zu tun. So alt werde ich gar nicht! Und wenn man vergisst, was für wunderbare Schätze darin verborgen sind, wird es Zeit, einen Riegel vorzuschieben.

Fertiges Top

Es war wirklich kurios. Ich fand Bilder des Quilts auf Pinterest, ohne mich an den Inhalt des Buchs zu erinnern. Er schien mir passend für den Menschen, für welchen der fertige Quilt gedacht ist. Ich probierte mit EQ7 herum, um diesen Quilt als Muster zum Nacharbeiten zu entwerfen. Es gelang mir nicht so recht. Eines Tages nahm ich das Buch von Eli Thomae aus dem Regal, weil ich etwas suchte. Und da war er plötzlich! Es fühlte sich an, als hätte der Quilt mich gesucht!

Die Beschreibung ist perfekt, wie all die anderen für die Quilts in dem Buch! Zur Zeit mag ich Unis sehr gerne und ich hatte noch so viel vom Schleifchenquilt da. Und so wählte ich diese Stoffe auch für dieses Projekt. Die Rückseite offenbart, wie durchdacht dieses Muster ist.

Rückseite

Schließlich habe ich noch ein „Kirchenfenster“- Foto gemacht. Hübsch, nicht wahr?

Kirchenfenster?

Das Quilting und die Einfassung werden dann gleich im neuen Jahr begonnen. Ich freue mich drauf! Mit diesem Jahr habe ich meinen Frieden gemacht! So schlecht war es nicht! Und wie meine Oma schon sagte: Kein Schaden, wo nicht auch ein Nutzen ist!

Ich wünsche euch allen einen harmonischen Ausklang des Jahres 2018. Habt einen gesunden und guten Start! Nehmt euch nur wenig vor, aber das mit ganzem Herzen! Und wie heißt es so schön:

Wenn du nicht weißt, wo du anfangen sollst: FANG AN!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Bye bye 2018

  1. ute glück sagt:

    Hi, das ist wirklich eine klasse Idee – der Empfänger wird sich freuen.
    Hut ab – du arbeitest sehr sehr ordentlich, das gelingt mir nicht immer so…

  2. Carola sagt:

    Liebe Ina, der Puzzle-Quilt ist so schön wie er einfach ist. Dein Blog dazu berührt mich. Wir haben im letzten Jahr viel von dir gelernt. Der Kurs bei dir war mein erster echter Patchwork- und Quilt-Kurs, obwohl ich diesem Hobby schon so viele Jahre nachgehe. Jeder Abend war eine Bereicherung. Dazu kam, dass ich tolle Menschen getroffen habe. Es ist wirklich wichtig, nicht immer mehr zu erleben oder mehr Dinge zu beginnen oder zu besitzen, sondern intensiver zu erleben oder zu besitzen. Ich freu mich, eine Freundin wie dich zu haben. Danke für alles! … und: das Kirchenfenster-Foto ist genial!

    • Ina sagt:

      Liebe Carola,
      vielen Dank für diese lieben Worte! Ich bin ganz gerührt! Ich habe den Kurs auch sehr genossen und bin dankbar für die schönen menschlichen Begegnungen.
      Die Freundschaft mit dir ist ein Geschenk!

  3. Sabine Hinderer sagt:

    Hallo Ina, erstmal ein frohes neues Jahr für euch.
    Das hast du schön geschrieben und trifft genau den Kern. Dein Quilt ist wieder so schön.
    Ich habe zum Glück nicht so viele Bücher, aber mir geschworen erstmal keinen Stoff zu kaufen und erstmal ein paar angefangene Sachen fertig zu nähen.
    Ich würde dich gerne nochmal wegen eines Tops, bei Gelegenheit kontaktieren.
    Mein Umzug ist nun endlich rum, hatte über 4 Monate kein Internet und auch immer noch kein Laptop. Den hatte ich geschrottet und der muss erst noch fertig repariert werden. Deshalb kann ich nur vom Handy schreiben und deshalb war ich auch schon lange nicht mehr im Forum. Auf dem Handy ist das mühsam dort zu lesen und zu schreiben.
    So nun wünsche ich dir noch ein schönes Wochenende und LG Grüße Sabine

    • Ina sagt:

      Liebe Sabine,
      vielen Dank für die netten Worte! Da haben wir ja viel gemeinsam mit unseren guten Vorsätzen! Du kannst dich jederzeit gerne melden, ich würde mich freuen.
      Ich wünsche dir viel Glück im neuen Zuhause!
      Liebe Grüße Ina

Schreibe einen Kommentar zu Sabine Hinderer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.