Kissen mit „tanzendem Log Cabin“

Ute Glück vom Quilt- Glück- Forum hat zum Test- Nähen eines Kissens mit dem „Twistet- Log- Cabin- Block“ aufgerufen. Sie nennt ihn passend „Tanzender Log Cabin“.

Da habe ich mich spontan angemeldet und durfte mitnähen…. Die schöne Anleitung kann man zu einem fairen Preis auch kaufen, sie beinhaltet für alle Fans dieses Blocks und der Paper- Piecing- Methode sogar einen ganzen Quilt mit diesem Block.

Und so ging es los….

Für alle, die diese Art zu nähen nicht kennen: Foundation Paper Piecing ist eine Methode, die auch gerne als Nähen nach Zahlen bezeichnet wird. Und so funktioniert es auch, man arbeitet sich auf einer Papier- Vorlage von der kleinsten zur größten Zahl vor….

Es gibt zwei verschiedene Farbpaletten.

Diese werden dann wie folgt angeordnet:

Wenn man das Ganze dann genäht und das Papier entfernt hat, folgen noch ecken unddie Ränder. Ein Kontrast- Streifen rahmt die Mitte noch ein.

Mir gefällt die Kombination von Grau und Pink sehr gut!

Und im Gegenlicht…..

…das sieht doch toll aus, oder?

Gequiltet habe ich den äußeren Bereich mit einem groben, den inneren mit einem feineren Mäander- Muster. Bei den Log- Cabin- Blöcken habe ich mich auf Kreisbögen beschränkt. Diese sind mit Schablone gearbeitet.

Aus schrägem Blickwinkel sieht man sehr gut die plastische Wirkung des Quiltings:

Jetzt fehlt noch die Kissen- Rückseite.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.