Rosentäschchen

Inzwischen haben meine Diva (Bernina 830) und ich so allmählich Freundschaft geschlossen. Wir vertragen uns nicht immer, aber es wird besser. Als ich meine Maschine gebraucht erwarb, war ich noch nicht ganz sicher, ob ich die Stickfunktion oft nutzen werde. Es war alles das berühmte „Buch mit sieben Siegeln“, ich hatte keine Ahnung von Stickvlies, den richtigen Garnen, von Dateien und Musterkombinationen…. Ich kaufte sie vor allem wegen des großen Freiarms. Der hat sich auch längst bewährt!

Irgendwann sah ich mal einen Film über ITH- Dateien, also komplett im Quiltrahmen (In The Hoop) gefertigte Arbeiten. Und ich war total aus dem Häuschen. Sowas wollte ich auch! Ja, mit Handarbeit hat es nicht mehr so viel zu tun, aber wenn man „mal schnell“ eine Kleinigkeit als Geschenk oder Aufmerksamkeit braucht und eigentlich keine Zeit hat… Dafür ist es perfekt. Und Stoffe und Garne wählt man ja immer noch selber aus.  😉

Ich fand die süßen Stickdateien beim Stickbär, dem Online- Shop von Tatjana Hobrlant. Mit diesen wollte ich den Anfang machen! Und so sieht meine erste Kollektion aus:

Die Täschchen sind wirklich winzig, reichen vielleicht für einen Geldschein, einen Lippenstift, etwas Pflaster, mit etwas Glück passt eine Visitenkarte oder ein Tablettenblister rein….

Die kleinen Röschen sind zuckersüß und je nach verwendeter Farbe verändert sich der Gesamteindruck. Hier nochmal die gleiche Datei:

Oder eine etwas schlichtere Variante:

Und einmal mit einem hübschen Bogenrand:

Uns nochmal die gleiche Variante in anderer Farbkombination:

Der einzige Wermutstropfen sind die Druckknöpfe. Ich habe sie günstig bei Tchibo erstanden. Ein paar musste ich wegwerfen, sie sind beim Montieren kaputt gegangen. Manche haben gar nicht gehalten. Schade! Ich weiß nicht, ob da Kam Snaps bessere Qualität aufweisen. Auch sind sie für die Täschchen fast ein  bisschen zu groß. Es wäre ärgerlich, wenn sie dem Beschenkten gleich um die Ohren fliegen.

Ich werde mich mal bei den Kam Snaps umsehen, da gibt es Knöpfe auch als Sternchen und Herzen. Mal sehen, welche Farben man noch miteinander kombinieren kann…

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Rosentäschchen

  1. Rita Modjesch sagt:

    Hallo Ina,
    das Verwenden von Kam Snaps braucht auch ein bischen Übung.
    Am Anfang habe ich auch einige zerschossen, weil ich viel zu viel Kraft aufgewendet habe.
    Mit Gefühl und Übung funktioniert es aber.
    Die Täschchen sind sehr niedlich, ich mag aber diese professionellen Stickereien nicht.
    Es sieht immer aus wie vom Billigmarkt. Lieber ohne oder mit einem besonderen Knopf oder einer eigenen Applikation.
    Viele Grüße von Rita

    • Ina sagt:

      Liebe Rita,
      vielen Dank für deinen Kommentar und den Tipp zu den Druckknöpfen. Bei den nächsten werde ich mit mehr Gefühl zu Werke gehen.
      Maschinenstickereien sind tatsächlich Geschmackssache. Aber ich kann sagen, dass diese von Tatjana Hobrlant, bei welcher ich sie als Stick- Datei gekauft habe, mit sehr viel Liebe zum Detail ausgearbeitet sind und wirklich nicht billig aussehen. Vielleicht liegt es an der Vergrößerung im Foto, dass du das so empfindest?! Die Täschchen selbst sind winzig, viel kleiner als auf den Bildern. Ich habe sie bei der Ausstellung in Poppenwind verschenkt. Vor allem die kleinen Mädchen waren ganz verrückt danach, dass sie am Ende gar nicht gereicht haben.
      Liebe Grüße Ina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.